Erfahrungsberichte

Ein Au Pair Aufenthalt ist über alle Massen bereichernd und kann sogar ein Leben verändern. Viele junge Menschen aus allen Ländern der Welt sowie unsere Gastfamilien und unsere lokalen Betreuer in den USA wollen ihre Erfahrungen und schönen Momente mit dir teilen. Hier berichten sie über ihre wunderbaren Erlebnisse rund um das Au Pair Programm. Überzeuge dich selbst! Entdecke was unsere Au Pairs in den USA erlebt haben, was Gastfamilien und LCCs berichten und erlebe die Faszination selber ein Au Pair in Amerika zu sein.

Natascia in New York

Vor einem Monat kam Natascia aus Oberkulm (AG) wieder zurück in die Schweiz. Viel hat sie erlebt, hatte sie uns gesagt. Wir wollten natürlich mehr erfahren und so hat uns Natascia ihr spannendes Au Pair Abenteuer in diesem Bericht zusammengefasst:

"Wenn ich an die letzten paar Monate zurück denke, kommen mir so viele Emotionen und Erinnerungen auf, wobei ich gar nicht weiss, wo ich beginnen soll.
So, vor über einem Jahr, hab ich mich von meinen Freunden und meiner Familie verabschiedet und "tschüss" gesagt. Mir war damals noch nicht bewusst, auf welches Abenteuer ich mich da einlasse. Schnell hatte ich Freunde gefunden, die von der ganzen Welt irgendwo her stammen und hab jeden Moment mit meiner tollen Hostfamily und mit meinen neuen Freunden genossen. Was ich glaub am Meisten vermissen werde, wird zum einen sein, die spontane Frage von meinen Freunden, wie "Fahren wir an den Strand? oder "Treffen wir uns in New York City?"

Natürlich sind die Momente, die ich mit meinem Hostkid erlebte, sehr originell. Die Nachmittage zusammen im Pool, die spontanen Umarmungen die sie einfach so, beim vorbei laufen verteilte oder auch die Momente, wo wir zusammen irgendwo in einer ihrer Feenwelten runter tauchten. Wobei ich nicht ganz sicher war, wer von beiden noch das Kind war.

Ich bin viel gereist, ich war an Orte, an denen ich mich von zu Hause aus noch erinnere, wie ich sagte "Natascia, irgendwann wirst auch du da stehen" AND IT REALLY HAPPENED! Ja, ich habe den Sonnenuntergang am Grand Canyon gesehen, ich habe ein Foto mit dem Marilyn Monroe Star am Walk of Fame und ja, ich habe in Cowboyschuhe in Nashville gelernt zu Linedancen.

Auch habe ich mich selbst überrascht, als ich zum ersten Mal ein angemessen Essen gekocht habe(was anfangs kaum glaubwürdig schien) oder als ich zum ersten Mal im Auto sass und die Songs im Radio verstehen konnte.

Ein Au Pair Jahr ist für jedes Au Pair verschieden. Ich hatte nie Mühe mit Heimweh zu kämpfen, weil ich gelernt habe alleine zu sein und es wirklich zu geniessen. Ich freue mich riesig, wieder meine Liebsten zu Hause in den Arm zu nehmen, aber ich bin auch froh, konnte ich dieses Erlebnis alleine erleben und das Beste wieder mit nach Hause nehmen. Wenn ich dieses Jahr in einem Spruch zusammen fassen würde, wäre es dieser:

"If you have the courage, to follow your dreams, you will see than anything is possible"

Ich gehe mit einer alten Seite, aber auch mit einer Neuen nach Hause. Mit der neuen Seite, die bereit ist die Welt zu sehen, die auf Englisch ein Gespräch führen kann und auch mit einer, die alleine sein kann, ohne sich alleine zu fühlen. (Essbar kochen, gehört da auch dazu:)"

Mehr InfosAnmeldung Infotreffen